Natursteinpflaster

ZUR BILDERGALERIE

Von je her wurde Baumaterial aus natürlichem vorkommen für Befestigungen von Straßen genutzt. Die vermutlich älteste Pflasterstraße der Welt ist ca. 12 Kilometer lang und wurde von Amerikanischen Geologen in der Ägyptischen Wüste ,etwa 70 km südwestlich von Kairo entdeckt.

Das Natursteinmaterial verlor bis ins heutige Zeitalter nicht an Bedeutung. Es hat noch heute wesentlichen Anteil an der Gestaltung von Wegen, Plätzen, Terrassen, Zufahrten und Straßen die das Erscheinungsbild prägen.



Die Vielfalt an Farben und Strukturen, sowie die verschiedenen Verlege-arten von Natursteinpflaster eröffnen uns einen enormen Gestaltungsspiel-raum. Die heute meist verwendeten Materialien sind verschiedene Granite, Porphyr, Grauwacke, Marmor, Gneis und Basalt Wegen Rutschgefahr der Oberfläche wird der Basalt im öffentlichen Bereich als Bodenbelagsmaterial abgelehnt. Doch durch seine eigene Struktur und zum Teil tief schwarze Farbe wirkt es sehr schön auf den Betrachter. Größere Pflasterflächen kann man gut mit Bändern oder Ornamenten auflockern.

Um den Rahmen nicht zu sprengen gehe ich hier nur ganz grob auf die gängigsten Materialien ein, die bei uns Verwendung finden.


Granit


Durch seine hervorragenden physikalischen Eigenschaften, wie Verwitterungs-, Frost-, und Tausalzbeständigkeit wird Granit zum wert-vollen Baustoff, der die Schönheit des Materials und dauerhafte Qualität in idealer Weise vereint.

In unseren Breiten stempelt es Ihn daher zum Favoriten. So reicht die Farbskala von Dunkelrot gelb, grau bis hin zu Anthrazit, alle Zwischenschattierungen sind vertreten. Hinzu kommt die unterschiedliche Körnung des Gesteins die von 01 und 10 mm gehen. Der Handel bietet fein-, mittel- und grobkörniges Gestein an. Der Abbau des Gesteins in der BRD beschränkt sich auf die alten gebirgsmassiven wie Harz, Fichtelgebirge, Bayrischer Wald, Schwarzwald und Odenwald.

Doch durch die Verteuerung in Deutschland, wird das Material häufig aus dem Ausland importiert, aus Portugal, der Türkei, sogar aus China. Aber hier entsprechen die Güteklassen nicht ganz der Bundesdeutschen Normen und es kann mit Abweichungen der Farben und Größen innerhalb einer Sendung gerechnet werden.

Das Pflaster wird in den gängigsten Größen Mosaikpflaster 4/6, Kleinpflaster 6/8, 8/10, 9/11, und das Großpflaster 15/17,16/22 ange-boten.




Porphyr


Die Nummer 2 ist mit Sicherheit das Porphyrpflaster dass wir vielerorts in Fußgängerzonen und sonstige größeren Plätze verwenden. Der Porphyr gehört zu den Vulkaniten,die die Erdoberfläche als flüssiges Vulkangestein erreicht haben und daher auch in unterschiedlicher form abgekühlt und erstarrt sind.Daher ist die Qualität des Gesteins von Abbaugebiet zu Abbaugebiet unterschiedlich.In der regel Ist Porphyr in tieferen Lagen frosthart und in oberen schichten nicht garantiert Frostsicher. Es ist darauf zu achten das in unserem breiten frostsicheren Material verwendet wird.Daher sollte auf jeden Fall ein Nachweis vom Lieferant oder Steinbruch gefordert werden.


Porpyhr stammt aus dem griechischen und beteutet purpur farbig. Die Farben reichen vom tiefen purpurrot bis ins grünliche. Die Pflastergrößen sind wie beim Granit erhältlich. 4/6 ,6/8,8/10,9/11,15/17 und 16/22. Die Berechnung des m² /to Verhältnisses können sie unter Berechnungen nach sehen

Das Vorkommen in der BRD beschränkt sich auf den Schwarzwald und aufs Freiburger Becken. Doch die Hauptquelle ist sicherlich Norditalien. Es wäre noch zu erwähnen, dass der Porphyrpflasterstein, bedingt durch sein lagen-, bzw. Schichtenhaften Vorkommens nur 2seitig verlegbar ist, ein unten oder oben. Zudem ist der Porphyrstein feiner strukturiert wie zum Beispiel der Granit.
Soviel zu den gängigen Materialien die verwendet werden.


Flusskiesel, Rundsteine, Findlinge


Die etwas selteneren Gesteinsarten die in unserer Region verwendet werden sind Kalksteinpflaster (nicht garantiert Frostsicher) unbearbeitete Rundsteine und sogenannte Katzenkopfpflaster.
Sehr dekorative Flächen kann man mit gewaschenen Flusskieseln herstellen oder abgespaltene Flusskiesel, die aufgespalteten flächen werden als Kopffläche verwendet und der Rest des Steins verschwindet im Unterbeet.

Wir können Ihnen jegliches Natursteinmaterial anbieten vom Pflasterstein bis hin zu Blocksteine, in Zusammenarbeit mit zuverlässigen Transporteuren liefern wir frei Haus. Kleinmengen sind auch kein Problem.


Interessieren sie sich für ein bestimmtes Produkt? Wir beraten Sie gerne!
Datenschutzerklärung